Jahreskonzerte SJMD



lm letzten Newsletter haben wir die SJMD Konzerte angekündet und Fotos gezeigt von den Jugendlichen während der Bastelarbeiten. Sehr schön und mit viel Detailliebe haben sie schliesslich das katholische Kirchgemeindehaus für die beiden Konzerte wiederum geschmückt. Doch das ist nur eine schöne Nebensache, die wir im heutigen Newsletter verkünden können. Noch Schöner und auch Wichtiger als die gelungene Dekoration ist, dass wir heute mit Stolz auf die beiden Konzerte zurückblicken dürfen. Es ist Roman Christoffel mit dem Zwischen- und Hauptkorps sowie Roger Küng mit den Tambouren nach zweijähriger Pause und unter schwierigen Bedingungen gelungen, abwechslungsreiche Konzerte einzuüben und vorzuspielen. Für Roman Christoffel waren dies - aus uns allen nur zu gut bekannten Gründen - die ersten Jahreskonzerte, obwohl er bereits seit mehr als zwei Jahren als Dirigent der beiden Korps angestellt ist und diese mit Elan führt!


Für Roger Küng, welcher letztes Jahr sein 20jähriges Jubiläum feiern konnte in der SJMD als Tambourenlehrer, dachten sich seine Schützlinge eine originelle Überraschung aus für das Samstagabend-Konzert. Als sich nämlich nach der Pause die Tambouren aufstellten zum Spiel und Roger Küng zum Dirigieren ansetzte, spielten diese ein ganz anderes Rhythmusstück als das auf dem Programm stehende. Der Dirigent war ganz baff und kam ganz kurz ins Schwitzen, bis ihn Dalia an der Hand nahm und ihn zur Bongo führte, damit er zusammen mit seiner Truppe sein Lieblingsstück "Played-A-Live" spielen konnte. Als Zuschauer merkte man diese gelungene, von den Jugendlichen ausgedachte und niemandem bekannte Einlage fast nicht, so professionell verhielt sich der Routinier Roger. Schauen Sie sich die Szene doch hier kurz an. Sie werden auch schmunzeln, davon bin ich überzeugt ...



Die Jahreskonzerte sind immer die grössten musikalischen Ereignisse im Jahr. Damit diese gelingen, wird vom Vorstand, den Dirigenten und den Musikanten und Musikantinnen immer viel Zeit eingesetzt, selbstverständlich nicht nur im musikalischen Bereich sondern auch in den kulinarischen oder dekorativen Bereichen etc. Viel viel Freiwilligenarbeit steckt dahinter und eine lange Planung geht den Konzerten voraus. Deshalb sind wir sehr erfreut, wenn viele Besucher kommen und einige schöne Stunden mit uns verbringen. Dieses Jahr konnte der Verein dank den zahlreichen Besuchern mit dem Verkauf von Essen und Trinken, Löslis und der Kollekte beinahe 10'000 Franken einnehmen und nach Abzug der entstandenen Auslagen einen schönen Zustupf in die Vereinskasse verbuchen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an alle unsere Besucher! Wir haben uns sehr über das zahlreiche Erscheinen gefreut!


Die Presse war am Konzert durch Christan Murer vertreten. Lesen Sie doch - wenn Sie das nicht schon gemacht haben - auch seinen interessanten und aufschlussreichen Artikeln. Sie finden diesen hier:



Sind Sie neugierig auf Fotos vom Jahreskonzert am Samstag Abend? Ja, dann schauen Sie doch in unsere Fotogalerie. Verdankenswerterweise hat am diesjährigen Konzert Roger Tomaschett erneut mit seiner Kamera das Konzert für uns bildlich festgehalten. Vielen Dank Roger Tomaschett für deine alljährlichen Einsätze, damit wir alle schöne Erinnerungen an die Jahreskonzerte haben.


Die Jahreskonzerte konnten viele Gäste begeistern, entsprechend ermutigend sind die Reaktionen ausgefallen. Die Jugendmusikanten und -musikantinnen haben einmal mehr bewiesen, dass sie "on fire" sind, also das Feuer für die Musik in ihren Herzen brennt. Sie haben Vollgas gegeben beim Aufstellen, beim Spielen, beim Abräumen danach, einfach genial. Deshalb bereitet es dem Vorstand und den freiwilligen Helfern Freude und Genugtuung, die Jugendlichen bei der Ausübung ihres Hobbies zu unterstützten!





39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen